Fallstudien - Drahterodiertechnik

 

Fallbeispiel 1:


Es werden Präzisionsteile für den Stanzwerkzeugbau benötigt. Dies können sowohl Ersatz- als auch Verschleißteile sein. Die erforderlichen Informationen werden uns als Zeichnung oder per Datenübertragung zur Verfügung gestellt. Eine weitere Anforderung neben der Präzision ist eine hohe Widerstandsfähigkeit des Werkstücks gegen Verschleiß.

Unsere Komplettlösung für den Kunden: Wir fertigen die Teile aus Hartmetall bis zu einer Oberflächengüte von Ra 0,1. Andere Materialien werden auf Wunsch nach dem Drahterodieren beschichtet (TiN, TiCN, etc.).

 

Fallbeispiel 2:

Es wird eine Verdrehsicherung an einem Serienteil für die Medizintechnik benötigt. Hierfür sind zwei Verzahnungsscheiben je Teil zu fertigen. Die weiteren Detailinformationen und Daten werden in einem persönlichen Gespräch sowie mit Hilfe von Zeichnungen erörtert.


Unsere Lösung: Mittels einer eigens entwickelten 8-fach Teilvorrichtung werden jeweils acht Serienteile in einem Arbeitsgang auf der Drahterodiermaschine bearbeitet, ohne dass dieser unterbrochen werden muss.